Unsere neue AW20 Kollektion 'Agapi Mou' ist da!

Birte Glang: über Sport während der Schwangerschaft, Mamasein und das Unternehmertum

Birte Glang ist eine deutsche Schauspielerin, Unternehmerin und Mama. Sie entwickelte die App MOVE IT MAMA, die Schwangere und Frauen während und nach der Geburt an die Hand nimmt und ihnen ein umfangreich abgestimmtes Sportprogramm zur Verfügung stellt. Wie sie dazu kam und welche Erkenntnisse sie auf ihrem Weg und durch die zahlreichen Zusammenarbeiten sammelte, erzählt sie uns in diesem Interview. 

Die sympathische Mama ist Sportliebhaberin und berichtet, wie sich ihr Alltag rund um Schauspielerei, Kind, App, Sport und Eheleben gestaltet und wie sie alles aufeinander abstimmt. Außerdem erklärt sie, was es für sie bedeutet sich selbst treu zu bleiben und Frau zu sein - trotz all der Anforderungen, die die Welt an Mütter stellt. 

1. Liebe Birte, du bist Mama, Schauspielerin und hast sogar eine Home-Workout-App für Schwangere und Mamas entwickelt. Erzähl uns mehr von dir und deinen Projekten. 

Eigentlich war ich nur selbst ratlos und auf der Suche nach dem richtigem Fitnessprogramm. Doch leider erfolglos: es gibt zwar einige Apps für Yoga, oder Onlinekurse zur Geburtsvorbereitung oder auch Rückbildung, aber kein komplettes Sportprogramm.

MOVE IT MAMA kann man vom ersten Tag der Schwangerschaft an bis hin zu drei Jahren nach der Geburt starten. Es ist ein 80-Wochen-Programm: 40 Wochen Schwangerschaft und 40 Wochen postnatales Training. Dabei haben wir eine große Auswahl an Workout-Serien: Cardio, Bodyforming, Beine/Po, Bauch, Beckenboden, Relaxing/Stretching und die Wochenbettgymnastik. Das Besondere (und das was mir unheimlich wichtig war): alle Workouts sind abgestimmt auf das jeweilige Trimester bzw. die einzelnen Phasen nach der Geburt bis hin zur absoluten Mama-Masterclass.

maramea_birteglang_moveitmama

2. Waren Bewegung und Sport schon immer ein wichtiger Teil deines Alltags? Wenn ja, wie hat sich Sport im Alltag während der Schwangerschaft und danach für dich verändert?

Ja absolut, ich habe schon als Kind super viel Sport gemacht. Man wird behäbiger, aber ansonsten habe ich tatsächlich bis zum Tag der Geburt Sport gemacht und einen Tag nach der Geburt mit dem Mama’s Special 15 - der Wochenbettgymnastik- des MOVE IT MAMA Programms angefangen. Am Tag der Geburt waren mein Mann und ich morgens hiken in Santa Monica/Los Angeles, dabei hatte ich tatsächlich schon Wehen. Aber die Bewegung tat wahnsinnig gut und kurze Zeit später war Cooper schon im Krankenhaus in Beverly Hills geboren. Ich wollte keine PDA oder andere Mittel und hatte glücklicherweise eine absolut natürliche Geburt. Ich bin der festen Überzeugung, dass gerade der Sport während der Schwangerschaft geholfen hat, mich richtig fit zu machen für die bevorstehende Geburt. Dabei habe ich keinen Geburtsvorbereitungskurs gemacht, sondern lediglich mit Mama Works The Floor (der Beckenbodenserie von MOVE IT MAMA) in diese Richtung eine Vorbereitung gehabt.

 moveitmama_birteglang_maramea_motherhood

3. Wie können wir uns einen ganz "normalen" Tag bei dir vorstellen? Sport, Kind, Job - wie bringst du das alles unter einen Hut?

Unsere Tage sind sehr verschieden, je nachdem ob ich als Schauspielerin gerade drehe oder nicht. Bei “Alles was zählt” erhalten wir jeden Freitag unseren Drehplan für die neue Woche, danach planen mein Mann und ich. Aber nehmen wir mal einen Tag, an dem ich nicht drehe:

Cooper geht um 9Uhr in die Kita, um 15Uhr holen wir ihn ab. Ich stehe um 5:30Uhr auf, jeden zweiten Tag mache ich dann gemeinsam mit meinem Mann in unserem kleinen Fitnessraum Sport. Gerne auch ein paar Übungen für Instagram, die dann später auf MOVEITMAMA_OFFICIAL gepostet werden. Danach stehen Marketing, Sales und Gespräche mit unserem Tech-Team an. Mittags versuche ich immer ca. 30 Minuten Mittagspause einzuplanen. Wenn ich Cooper um 15 Uhr abhole, bin ich komplett bei und mit ihm. Telefonieren und Mails beantworten ist etwas, das ich in dieser Zeit nur sehr ungern mache. Erst abends um 20Uhr geht es dann häufig wieder an den Rechner. Dort erwarten mich dann beispielsweise Zoom-Konferenzen mit ausländischen Partnern/mögliche Partner für MOVE IT MAMA, denn gerade die Amerikaner haben dann ja erst gerade mal Vormittag. 

Trotzdem versuchen mein Mann und ich immer wieder Abende einzubauen, an denen wir etwas gemeinsam machen, zu zweit. Das kann auch nur ein Glas Rotwein trinken auf der Terrasse sein… Wichtig ist, dass man die Beziehung auch weiterhin pflegt. Wir sind nun schon seit 2006 ein Paar und lange verheiratet.

 family_familie_maramea_birteglang

4. Dein Herzensprojekt "Move it Mama" ist seit einigen Monaten auf dem Markt. Die App nimmt Schwangere und junge Mütter an die Hand und zeigt welche Sportübungen in welcher Schwangerschaftswoche gemacht werden dürfen. Um die einzelnen Workouts zu entwickeln hast du eng mit Hebammen, Ärzten und Experten zusammengearbeitet. Was waren deine größten Learnings? Erzähl uns mehr von dieser Reise.

Das Spannendste und auch Irritierendste zugleich war, dass alle Experten wie Hebammen und Ärzte häufig verschiedene Ansichten hatten, was überhaupt erlaubt ist und was nicht.

Einer Meinung waren sie allerdings - und zwar, dass in der Schwangerschaft viel mehr möglich ist, als die meisten Schwangeren denken. Mit einigen wenigen Hinweisen kommt man schon sehr weit. Dennoch sollte das Training wirklich auf die einzelnen Phasen abgestimmt sein, um dem Körper nicht zu schaden, sondern ihm etwas Gutes zu tun. Eine Schwangere muss keine Rückenschmerzen haben, oder unter Inkontinenz leiden, es ist alle eine Sache des richtigen Trainings.

Gleiches gilt für “den Weg zurück” nach der Geburt.

Hier musste ich selbst feststellen, dass der Körper und vor allem auch die Seele viel Zeit braucht - das hatte ich unterschätzt.

Ich war zwar schon sehr schnell wieder in top Shape, aber mein Körper brauchte angepasste Workouts und meine Seele Ruhe, um in die neue Aufgabe als Mutter zu wachsen. Es ist eine tolle Reise und ich gehe definitiv gestärkt daraus hervor. Als Unternehmerin weiß ich jetzt, dass auch das beste Produkt Zeit und Marketing braucht, um vom Verbraucher angenommen zu werden und dass es sich ständig weiterentwickeln muss.

 maramea_birteglang_moveitmama_schwangerschaft_sport

5. Neben Sport und Bewegung spielt auch eine gesunde Ernährung eine wichtige Rolle bei dir. Hand auf's Herz, schaffst du es immer dich dran zu halten? Hast du cheat days oder bist du wirklich immer zu 100% konsequent? Kochst du selbst?

Seit Cooper auf der Welt ist, immer mehr, ja! Und ich liebe es. Davor waren mein Mann und ich durch das viele Reisen eher diejenigen, die sämtliche Restaurants von innen kannten.

Gesunde Ernährung bedeutet aber nicht verzichten! Eine ausgewogene Ernährung ist das A+O, Cheat-Days brauche ich trotzdem nicht, da ich ohnehin alles esse. Aber alles in Maßen und manchmal auch mal maßlos… Grundsätzlich achte ich aber darauf, dass ich viel frisches Gemüse esse, nicht zu viel Fett und nicht zu viel Zucker. Weizennudeln ersetze ich lieber mit Vollkornnudeln, aber dann darf es gerne eine große Portion Spaghetti Bolognese sein! Ich musste auch erst lernen, dass es wichtig ist viele gute Kohlenhydrate zu essen, statt nur immer Low-Carb als Maßstab zu nehmen. Gerade erst durch die richtige Mischung von Proteinen und Kohlenhydraten kann der Körper die Eiweiße richtig aufnehmen. Kohlenhydrate geben Energie und genau die ist gerade als Mutter extrem wichtig!

 maramea_workout_momlife:birteglang

6. Was sind deine favorite Food- und Workout-Quickes wenn die Zeit knapp ist?

Als Workout definitv eine Folge von Mamas Whole Body Shape Up. Das ist die Ganzkörper-Toning-Workout-Serie mit 6 verschiedenen 30-minütigen Workouts. Wenn es schneller gehen muss, mache ich gerne zumindest eine kleine 15-minütige Knickpopo-Einheit von Mama’s Booty Booster. Alle Workouts sind zusammen im freien Training in der MOVE IT MAMA App erhältlich.

Food: tatsächlich ein Hähnchen-Curry! Ich nehme dann gerne ein Bio-Curry-Fertiggewürz, super viel Gemüse (und wenn es schnell gehen muss, dann leider auch tiefgefroren) und Hähnchen auf Basmatireis. 

7. Du bist eine Macherin und stehst fast nie still. Was sind deine Pläne für deine Zukunft? Auf was dürfen wir uns freuen?

Auf jede Menge MOVE IT MAMA! Mir selber hat das Fitnessprogramm geholfen mit den Veränderungen und allen, damit verbundenen, Wehwehchen, zurechtzukommen und es zu genießen. Die postnatalen Programme helfen jeder Mama sich im Körper wohlzufühlen und sorgen dafür, dass man im Sommer nicht den Bikini scheuen muss. Zusätzlich hat man durch sie auch genug Energie für den Alltag!

Ich möchte Schwangeren und Müttern helfen sich in ihrer Haut wohlzufühlen und Spaß an der Veränderung zu haben, die ihr Körper durchmacht. Sie sollen sich fitter und gesünder fühlen und somit voller Freude und Stolz Mama sein und trotzdem auch sich selbst treu bleiben und als Frau nicht zu kurz kommen. Von uns Frauen wird viel verlangt und unsere eigenen Belange stehen hinten an, wenn plötzlich ein Kind da ist. Dabei ist es die schönste Zeit in unserem Leben!

 schwangerschaft_energie_moveitmama_birteglang_maramea

8. Wir launchen ganz bald unsere erste mara mea Yoga/Active-Wear Kollektion für Schwangere und Mamas. Worauf achtest du bei der Wahl deiner Sportkleidung am meisten?

Gute Passform und dass es auch stylisch ist. Sportmode wird ja immer mehr fashionlastig. In Los Angeles tragen viele ihre Sportsachen auch im Alltag und das habe ich mir ein wenig abgeschaut. Gerade wenn ich mit meinem kleinen Mann unterwegs bin, ist es manchmal echt praktisch tolle Sportsachen zu tragen und mit ihm herumzutoben.

 maramea_birteglang_fit_momlife

10. Zu guter Letzt: Was ist dein absolutes mara mea Lieblingsprodukt und warum?

Ehrlich gesagt kann ich mich kaum entscheiden, welche Wickeltasche ich am besten finde!! Ich liebe die Designs und all die verschiedenen Funktionen. Durch mein Kind muss für mich immer alle praktisch sein, ich schleppe meist den halben Hausstand mit und trotzdem freue ich mich, wenn ich eine kleine Mama-Fashionista sein kann :-)

Ich liebe die klassische Wickeltasche genauso wie die Travel Wickeltasche!

 

Vielen Dank für das sportlich inspirierende und interessante Interview, liebe Birte! <3

 

 

 

 

 

 

 

 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen