Entdecke jetzt unsere neue Yoga I Active Wear

Die Gründer von Start-Up Smart Meals über gesunde Ernährung in der Schwangerschaft

Jeder kennt das gefühl keine Zeit zu haben, um immer frische und gesunde Mahlzeiten zuzubereiten. Daniel und Jeffrey haben sich diesem Problem gewidmet und Smart Meals gegründet. Sie liefern Boxen mit ihrem frisch zubereitetem Essen zu dir nach Hause, was besonders für viel beschäftigte Mamas eine tägliche Erleichterung ist.

Lieber Jeffrey, lieber Daniel, im Februar 2020 seid Ihr mit Eurem Start-Up Smart Meals gestartet. Erzählt doch einmal kurz, wie es zu der Idee kam. Was ist Eure Mission?

Als ehemaliger Profisportler, war sich Jeffrey schon immer bewusst, dass er besonders auf seine Ernährung achten muss, um die gewollte Leistung zu bringen. Allerdings war es für ihn nicht immer ganz einfach zwischen dem Sport, der Uni und der Arbeit sich zusätzlich viel Zeit für das Essen zu nehmen. Daher lag es für ihn nahe, sich sein Essen an ausgewählten Tagen und Zeiten, so gut es eben ging, für die Woche vorzubereiten. Im Englischen nennt man das Meal Preaping, ein Ausdruck, der nach und nach auch immer mehr bei uns Anwendung findet.

Da Jeffrey überall mit seinen vorbereiteten Mahlzeiten auftauchte, wurde er immer häufiger von Team- und Arbeitskollegen gefragt, ob er für sie mitkochen konnte, da sie auch daran interessiert waren, gesunde und leckere Mahlzeiten zu essen, aber einfach zu faul waren.

So kam Jeffrey die Idee, dass dies evtl. eine gute Möglichkeit wäre ein Businessmodel aufzubauen, womit man den Leuten im Alltag wirklich helfen könnte, nicht nur gesünder zu leben, sondern ihnen tatsächlich mehr Zeit zu verschaffen. Das war die Geburtsstunde von Smart Meals. Daniel sorgt als Ernährungscoach dafür, dass die Nährwerte in den Mahlzeiten optimiert sind.

Viele Leute wollen gesund essen, finden aber in ihrem stressigen Alltag möglicherweise nicht die Zeit oder haben nicht die Nerven sich Gedanken darüber zu machen was sie kochen könnten, Einzukaufen, zu Kochen, abzuspülen etc. So fällt die Entscheidung dann leider oftmals auf etwas das halt möglichst schnell geht, aber die Gesundheit nicht unbedingt unterstützt.

Genau hier wollen wir den Leuten helfen. Wir liefern ihnen nicht nur gesunde, sondern auch leckere Mahlzeiten. So müssen sie sich an den stressigen Tagen nicht mit den Themen wie Einkaufen, Kochen etc. auseinandersetzen, sondern können die Zeit einfach nutzen, um mal einen Moment durchzuatmen und zu entspannen, da wir ihnen die anderen Aufgaben abgenommen haben.

Ihr beschäftigt Euch täglich mit dem Thema Ernährung. Vor allem während der Schwangerschaft ist es wichtig, sich ausgewogen und gesund zu ernähren. Welche Lebensmittel liefern besonders viele Vitamine und Nährstoffe für diese außergewöhnliche Zeit?

Während einer Schwangerschaft gibt es gewisse Grundregeln die eingehalten werden sollten, um die Mutter und das Baby während der Schwangerschaft gesund zu halten. Dazu gehören z.B.:

  • Eine adäquate Menge an Kalorien zu sich nehmen (aber nicht zu viele)
  • Auf ausreichend Vitamine und Mineralstoffe achten
  • Die richtige Menge an Proteinen, Kohlenhydraten und Fetten essen
  • Krankheitserreger und Giftstoffe durch Lebensmittel so gut es geht vermeiden

Diese Grundregeln einzuhalten kann jedoch etwas herausfordernd sein, auch wenn man nicht schwanger ist. Eine Schwangerschaft kann eine gesunde Ernährung sogar schwieriger machen, denn Heißhungerattacken, Übelkeit, Abneigung gegen Essen und Müdigkeit haben einen großen Einfluss auf das Essverhalten.

Kalorien während der Schwangerschaft

Auch wenn man während der Schwangerschaft „für zwei Personen“ ist, sollte man es nicht zu wörtlich nehmen. Es ist wichtig ein gesundes Gewicht während der Schwangerschaft zu haben, also nicht zu viel und nicht zu wenig.

Die meisten Frauen brauchen im ersten Trimester tatsächliche keine extra Kalorien, wenn sie davor so gegessen haben, dass sie ihr Gewicht halten konnten.

Während des zweiten und dritten Trimesters verändert sich allerdings der Kalorienbedarf. Die Veränderung ist natürlich von Mutter zu Mutter unterschiedlich aber laut Studien sind zusätzliche 350-450 Kalorien pro Tag ein guter Startpunkt. Die individuelle Menge sollte am besten mit dem zuständigen Arzt oder einem Ernährungsberater besprochen werden.

Makronährstoffe – Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette

Die Mahlzeiten sollten eine ausgewogene Balance zwischen den Makronährstoffen zur Verfügung stellen. Alle drei Makronährstoffe liefern Kalorien und dienen wichtigen Funktionen und die Mutter und das Baby gesund zu halten.

Eiweiß

Eiweiß ist der wichtigste der drei Makronähstoffe, es ist sozusagen der Baustoff unseres Körpers. Jede Zelle, unsere Enzyme und Hormone, unser Immunsystem so ziemlich jede Reaktion im Körper benötigt Eiweiß.

Eiweiß wird auch für die Entwicklung des Fötus benötigt und erhöht die Chancen, dass das Baby mit einem gute Gewicht geboren wird.

Mütter, die während der Schwangerschaft genügend Protein essen, verringern auch die Wahrscheinlichkeit der übermäßigen Gewichtszunahme und Anämie.

Empfehlungen:

  • Pute
  • Hähnchen
  • Eier
  • Tofu
  • Mageres Rindfleisch
  • Fisch (Bitte die späteren Sicherheitshinweise beachten)

Fett

Auch bestimmte Fette sind während der Schwangerschaft sehr wichtig. Besonders Omega 3 Fette sind für die Entwicklung des Gehirns und der Augen essenziell.

Es ist allerdings sehr wichtig, dass die richtigen Fettquellen gewählt werden. Die meisten Fette sollten von den sogenannten ungesättigten Fettsäuren kommen, welche wir in Nüssen, Olivenöl oder fettigen Fisch wie Lachs finden. Frittiertes Essen und sehr fetthaltiges Fleisch dagegen sollten auf 1-2 mal die Woche reduziert werden. Verarbeitets Fleisch wie z.B. Wurst, Transfette wie Margarine und stark erhitze Öle sollten komplett gemieden werden.

Empfehlungen:

  • Olivenöl
  • Nüsse
  • Samen und Kerne
  • Avocado

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind die Hauptenergiequelle für Mutter und Baby. Einige Kohlenhydrate beinhalten zudem auch noch Vitamine und andere gesunde Nährstoffe, die wichtig für die Entwicklung des Fötus sind.

Wie viele Kohlenhydrate gegessen werden, ist zum Teil auch von der persönlichen Präferenz abhängig. Manche tolerieren Kohlenhydrate besser, gerade wenn sie mit der Morgenübelkeit zu tun haben. Andere kommen möglicherweise besser mit mehr fett zurecht.

Unabhängig von der Präferenz, je aktiver die Mutter ist, desto mehr Kohlenhydrate sollten konsumiert werden.

Empfehlungen:

  • Gemüse
  • Obst
  • Reis (braun)
  • Quinoa
  • Vollkornprodukte

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

Folsäure

Das Folsäure während der Schwangerschaft wichtig ist, sollte den meisten bereits bekannt sein. Folsäure dient unter anderem dazu Fehlbildungen zu verhindern. Was wiederum nicht ganz so bekannt ist, ist das Folsäure nur zum kleinen Teil zur Folinsäure umgewandelt wird, der aktiven Form.

Wenn also Folsäure zu sich nimmt, sollte unbedingt darauf achten, dass es die aktive Form ist welche als Folat oder 5 MTHF bezeichnet wird.

Gute Nahrungsquellen hierfür sind z.B. Nüsse, grünes Blattgemüse, Brokkoli und Blumenkohl und Eier.

Eisen

Der Eisenbedarf einer Frau, kann sich während der Schwangerschaft fast verdoppeln. Es wird mehr Eisen benötigt, damit das Blutvolumen erhöht werden kann und weil mehr Sauerstoff zum Baby transportiert werden muss.

Ein Eisenmangel kann zu einer anormalen Entwicklung des Gehirns führen, was später Lern- und Verhaltensstörungen verursachen kann.

Man sollte bei der Ernährung darauf achten, Lebensmittel mit viel Vitamin C zu essen wie Paprika, Brokkoli und Grünkohl, da Vitamin C die Eisenaufnahme aus der Ernährung verbessert.

Auf der anderen Seite sollte man Lebensmittel mit viel Calcium, wie Milch und Käse eher reduzieren, da sie die Eisenaufnahme verringern.

Lebensmittel, die viel Eisen enthalten: Rotes Fleisch, Eier, Fisch, Tofu, Bohnen und Linsen (wobei hier auf die richtige Zubereitung geachtet werden sollte).

Vitamin D

Geht es um die Gesundheit, kann man auf Vitamin D nicht verzichten, da es für so gut wie jede Zelle wichtig ist. Es ist unter anderem elementar für das Gehirn und Nervensystem, das Immunsystem, die eigene Entgiftung und sogar der Vorbeugung von Krebs.

Ein Vitamin D Mangel bringt eine Reihe an Risiken für Mutter und Baby mit sich, weshalb es sinnvoll ist drüber nachzudenken, zusätzlich Vitamin D über Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen.

Im Optimalfall lässt man bereits vor der Schwangerschaft den eigenen Vitamin D Spiegel bestimmen, um frühzeitig den Spiegel aufbauen zu können.

Lebensmittel die während der Schwangerschaft verhindert werden sollten

Während der Schwangerschaft sind Frauen anfälliger für Krankheitserreger, da das Immunsystem weniger aktiv ist. Somit können bestimmte Lebensmittel, die vor der Schwangerschaft unbedenklich waren, sehr gefährlich werden.

Erreger wie Listerien und Salmonellen erhöhen das Risiko einer Fehlgeburt, der Erblindung, Herzerkrankungen und Nierendefekt.

Um diese Risiken zu verhindern sollte man auf folgende Lebensmittel verzichten:

  • Rohe Meeresfrüchte
  • Rohe Sprossen
  • Nicht pasteurisierte Milch, Säfte oder Käse
  • Aufschnitt
  • Weichkäse wie Brie, Feta und Camenbert
  • Vorbereitete Salate mit Meeresfrüchten
  • Tunfisch

Fleisch, Huhn, Eier und Fisch sollten alle vollständig durch sein, bevor sie gegessen werden.

Was sind eure top Tipps für Mamas um gesund durch den Winter zu kommen?

Unsere Top Tipps für Mamas:

  1. Genügend Bewegen: Eine gute Orientierung sind hier ca. 10.000 Schritte pro Tag
  2. Auf eine ausgewogene Ernährung achten, wie oben beschrieben
  3. Viel Schlafen: Laut aktuellem wissenschaftlichen Stand brauchen wir 8-9 Stunden guten Schlaf

Bonus: Vitamin D, Vitamin C und Zink zu sich nehmen

Wird es bei Smart Meals in der Zukunft auch "Süsses" bzw. Nachtische geben?

Wir sind mit unseren Köchen dabei, gesunde Nachtische und Snacks zum Naschen auszuarbeiten. Auch hier legen wir besonders Wert drauf, dass es gesund ist, aber vor allem auch schmeckt. Ein Nachtisch darf unserer Meinung nach nicht zu gesund schmecken.

Was sind eure Zukunftspläne?

Zunächst wollen wir uns im Markt etablieren und dabei möglichst organisch und nachhaltig wachsen. Am Ende des Tages arbeiten wir darauf hin, in ein paar Jahren der größte Anbieter für fertig zubereitete Mahlzeiten in Deutschland zu sein und möglichst vielen Leuten in ihrem Alltag helfen zu können.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen