Tipps zum Reisen mit Baby

Der erste Urlaub mit Baby – Wann, Wohin, Wie?

Sommerzeit ist Reisezeit. Und auch der anstehende Herbst ist perfekt für eine kleine Auszeit am Meer, in den Bergen oder in einer tollen Stadt. Für alle frischgebackenen Eltern ist die Planung für den nächsten Urlaub wohl besonders spannend. Die erste Reise mit Baby ist schließlich was ganz Besonderes und natürlich bedarf es nun etwas mehr an Überlegungen und Organisation als vorher.  Wir haben mal ein paar Infos und Tipps in einem kleinen Guide für Euch zusammengepackt, die für das Verreisen mit kleinem Baby wichtig sind.

 Reisetasche packen für erste Familienreise mit Baby

Die erste Reise mit Baby – Ab wann?

Eigentlich könntet Ihr direkt mit Eurem frischgeschlüpften Mini auf Reisen gehen. Viele Fluggesellschaften nehmen sogar schon Babys im Alter von nur 7 Tagen mit. Realistisch gesehen werdet Ihr jedoch die ersten Tage und Wochen mit Eurem Säugling erst einmal in Ruhe in gewohnter Umgebung verbringen wollen. Schließlich müsst Ihr Euch selbst erstmal an die neue Situation und das Baby an sein ganzes Umfeld gewöhnen. Ein sehr guter Zeitpunkt für die erste Reise ist mit circa 3 Monaten. Das Baby ist dann schon „stabiler“ und Ihr habt bereits eine Routine entwickelt, sodass auch ungewohnte Situationen Euch nicht aus der Ruhe bringen.

Stadt, Land oder Meer? Wohin in den Urlaub mit Baby?

Auch, wenn man sich es erst einmal nicht vorstellen kann: Je kleiner das Baby, umso entspannter ist das Verreisen. Und umso flexibler seid Ihr bei der Auswahl der Urlaubsart. Wenn Ihr noch stillt, habt Ihr sowieso alles dabei, was Euer Baby braucht, egal, wo Ihr seid. Außer einer gut gepackten Wickeltasche muss dann auch gar nicht viel mit an Board. Außerdem kann man kleine Babys noch entspannt im Kinderwagen oder im Tragetuch transportieren. So steht selbst einem Städtetrip mit Sightseeing und Bummeln nichts im Weg, denn die meiste Zeit wird Euer Baby sowieso schlummern (das klappt bei Lärm erfahrungsgemäß ja besonders gut).

Ein Urlaub am Strand kann mit Baby ebenfalls sehr schön und entspannt sein. Hier solltet Ihr immer auf guten Sonnenschutz achten und Babys, die jünger sind als ein halbes Jahr, am besten so gut es geht aus der Sonne raushalten. Vor allem zwischen 12 und 15 Uhr sind die UV-Werte sehr hoch, weshalb Ihr Euch hier ein schattiges Plätzchen suchen solltet. Wenn Euer Kleines noch im Kinderwagen liegt, kann ein Sonnensegel zusätzlich Schatten spenden.

An genügend Sonnenschutz solltet Ihr natürlich auch in den Bergen denken. Wer gerne wandert, sollte diese Art von Urlaub eher auf einen späteren Zeitpunkt verschieben oder sich über kinderwagentaugliche Wanderwege im Voraus informieren. Längere Touren, bei denen Euer Baby in einer „Kraxe“ sitzt, sind etwa ab dem 8. – 9- Monat geeignet. Wichtig für diese Trageart ist, dass das Kind schon frei sitzen kann und der Kopf richtig stabil ist. Am besten startet Ihr erst einmal mit einer kleinen Tour zum Testen.

mara mea Blogartikel zum Reisen mit Baby und Reisen mit Kleinkind Teresa von Mamarazzi in Mexiko mit Wickelrucksack ice ice baby, Photo Credit: mama-razzi.com

Welche Unterkunft passt für den ersten Urlaub als Familie?

Ob ans Meer, in die Berge oder einfach raus auf´s Land – Überall gibt es schicke Hotels, die für Familien mit kleinen Babys eine richtig tolle Ausstattung bieten. Vom Windeleimer und Babybett auf den Zimmern bis zum Baby-Plantschbecken ist da an alles gedacht. Und nach der ersten aufregenden (aber auch anstrengenden) Zeit als frischgebackene Eltern tut so ein bisschen Wellness und lecker bekocht werden richtig gut.

Eine Ferienwohnung ist ebenfalls eine gute Möglichkeit für den ersten Urlaub mit Baby. Auch wenn Ihr hier nicht das Rundum-Sorglos-Paket habt und Euch um Frühstück, etc. selbst kümmern müsst, könnt Ihr richtig entspannen. Ihr habt keine festen Essenszeiten und könnt Eurem ganz eigenen Rhythmus (und dem Eures Babys) nachgehen. Auch habt Ihr viel Platz, was vor allem praktisch ist, wenn Ihr mit einem kleinen Krabbler unterwegs seid (hier solltet Ihr bei der Auswahl der Wohnung auf die Kindersicherung achten). Und noch ein Vorteil hat eine Ferienwohnung für Eltern: Während Euer Kleines schläft, macht Ihr es Euch im Wohnzimmer oder auf der Terrasse gemütlich und müsst nicht mit Babyphone und ungutem Gefühl durch ein Hotel wandern.

Reisetipps für Familienreisen mit Baby nach Mexico Teresa von Mamarazzi mit Wickeltasche soulful spiritsPhoto Credit: mama-razzi.com

Die Anreise mit Baby – So wird´s entspannt

Wenn Ihr Euch für eine Anreise mit dem Auto entscheidet, schaut nach einem Ziel, das maximal drei bis vier Stunden Fahrtzeit entfernt liegt. Das ist für Euch und das Baby entspannter und Ihr könnt testen, wie das Autofahren klappt. Auch mehrere Pausen sind gut, damit Euer Kleines nicht zu lange am Stück im Autositz bleiben muss und sich immer mal ein bisschen bewegen kann. Wenn Euer Baby schon einen Schlafrhythmus hat, könnt Ihr diesen bei der Fahrtzeit einplanen und z.B. über den langen Mittagsschlaf oder am Abend fahren.

Mit dem Zug oder dem Flugzeug könnt Ihr Euch auch während der Reise gut um Euer Baby kümmern, es stillen und wickeln. So seid Ihr flexibel und auch längere Anreisen sind möglich. Bei Bahnfahrten seid Ihr am Besten im Familienabteil aufgehoben. Hier habt Ihr richtig viel Platz für Kinderwagen und Co. und habt eine Wickelmöglichkeit gleich in der Nähe. Eine frühzeitige Reservierung ist auf jeden Fall empfohlen. Auch im Flieger gibt es besondere Plätze für Eltern mit kleinen Babys, die sich meistens ganz vorne befinden. Am besten gleich bei der Buchung die Plätze angeben. Und ganz wichtig für das Fliegen mit Baby: Bei Start und Landung füttern, damit Ohrendruck ausgeglichen werden kann. Noch mehr Tipps zum Fliegen mit Baby, zum Beispiel was alles ins Handgepäck gehört, findet Ihr übrigens hier.

mara mea Blogpost Städtetrip New York Reise mit Baby New York Reise mit Wickelrucksack wisdom dancer

Ins Ausland reisen mit Baby: Reisepass beantragen

Was noch ganz wichtig ist für die Reiseplanung mit Baby: Wenn Ihr ins Ausland möchtet (auch in der EU), benötigt Ihr schon für Euren Säugling einen eigenen Kinderreisepass. Diesen beantragt Ihr bei Eurer Gemeinde oder Einwohnermeldeamt, am besten mit Eurem Baby und allen Dokumenten dabei – Geburtsurkunde, biometrisches Foto und Eure Ausweise. Damit kann der Pass sofort oder in ein bis zwei Werktagen ausgestellt werden.

Wir wünschen Euch eine wundervolle erste Reise mit Eurem Liebling.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen